Neujahresgrüße

Der gesamte Vorstand der HOG Rode wünscht euch und euren Familien
ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr 2018!

Das Jahr geht unaufhaltsam seinem Ende entgegen und in wenigen Tagen klopft das neue Jahr an die Tür. Zu solchen Zeiten erinnere ich mich immer wieder gerne an unsere schönen alten Zeiten in Rode. In der Rückblende vermischen sich die eigenen Erinnerungen mit Überliefertem, das sich aus den Erzählungen der Eltern und Großeltern eingeprägt hat. Gerade die Feiertage im Jahreskreis waren bestimmt von Traditionen und Bräuchen, die über viele Generationen hinweg überliefert wurden. Gefeiert wurde in Rode immer gerne. Doch wie wurde früher der Jahreswechsel begangen? Und wie wurde das neue Jahr begrüßt?

Artikel von Adelheid Roth aus den Roder Nachrichten 2017 >>>

 

Heimattreffen 2017 in Rode

Fotos vom Heimattreffen, von der Busfahrt nach Siebenbürgen und von der Stadtführung Hermannstadt.

Heimattag 2015

Danke an alle 88 aktiven Trachtenträger und Helfer der HOG Rode, die am Heimattag in Dinkelsbühl mitgeholfen haben.

Bockel-Seminar in Puschendorf

In Rode schrieb man Tradition schon immer groß, die alten Sitten und Bräuche wurden gepflegt und auch die Roder Tracht hat sich bis in unsere Zeit erhalten. Die Frauentrachten waren in Rode verhältnismäßig schlicht. Deshalb war es immer etwas Besonderes, wenn zu bestimmten, genau vorgegebenen Anlässen junge verheiratete Frauen gebockelt wurden, beispielsweise als Taufpatin bei einer Kindstaufe.

Rundbrief 2014

2014 war unter anderem geprägt von mehreren traurigen Gedenktagen: 100 Jahre sind seit dem Ausbruch des 1. Weltkrieges 1914 vergangen und der Ausbruch des 2. Weltkrieges 1939 jährte sich zum 75. Male. 2014 stand ebenso im Zeichen des 70. Jahrestages von Flucht und Vertreibung aus Siebenbürgen, wovon auch Rode betroffen war.

© Heimat­­orts­­gemeinschaft Rode e.V. 2017
Shale theme by Siteturner